Werkzeugkasten

Wie einfach wäre es doch, könnten wir die Gefühlswelten unserer Kinder mit Schraubenschlüssel und Rohrzange reparieren... Unsinn? Nicht ganz… Mit dem richtigen Werkzeugsatz und einer Prise Heldenmut geht das sehr wohl! Damit könnt ihr euren Kindern den Raum geben, alle großen Gefühle zu erleben – die hellen wie die dunklen. Und die natürlichen Selbstheilungskräfte erledigen den Rest!

 

Special Time

Kinder fühlen sich wirklich geliebt, wenn ihre Eltern ihnen die volle Aufmerksamkeit schenken und die Zeit mit ihnen in vollen Zügen genießen. Dadurch entsteht ein tiefes Gefühl der Verbundenheit.

 

Sorge gut für dich!

Du spielst mit deinen Kindern und begleitest sie
liebevoll durch ihre emotionalen „Stürme“?
Super! Du kannst stolz auf dich sein! Aber bitte
vergiss dich dabei nicht – sorge gut für dich!
Nur, wenn du dich wohl fühlst, kannst du deine
Kinder gut begleiten.

 

Die Basis: Special Time

Zuerst müssen unsere Kinder ihre emotionalen Batterien aufladen.
Dadurch entsteht das Gefühl der Sicherheit und damit das Potential für Heilung.
Das Mittel der Wahl: Special Time.

 

Wenn das Maß
voll ist!

Euer Kind muss weinen, um sich von zu viel Stress
und großen Gefühlen zu entlasten. Das nennen wir „Broken Cookie“.
Jeder sollte erlebt haben, wie bei seinem Kind nach einem
solchen „Sturm“ die „Sonne“ wieder scheint. Dieses gelöste, reine
und befreite Lachen ist alle Mühe wert!
Probiert es aus!

 

Gesprächspartnerschaft

Wenn du dich aufrichtig für den Prozess der Veränderung öffnest, wird vieles (alt bekanntes) in dir auch heilen wollen. Halte den Ballast fern von deinen Kindern und suche dir gleichgesinnte Väter oder Mütter für eine Gesprächspartnerschaft!

 

Playlistening

Unsere Kinder müssen ihre emotionalen
Batterien aufladen. Dadurch entsteht das Gefühl
der Sicherheit und damit das Potential für Heilung.

 

Manchmal ist das Maß
einfach voll!

Euer Kind muss weinen, um sich von zu viel Stress und
großen Gefühlen zu entlasten. Das nennen wir „Broken Cookie“.
Jeder sollte erlebt haben, wie bei seinem Kind nach einem
solchen „Sturm“ die „Sonne“ wieder scheint. Dieses gelöste,
reine und befreite Lachen ist alle Mühe wert!

 

Listening Partnership

Wenn du dich aufrichtig für den Prozess der Veränderung öffnest, wird vieles (alt bekanntes) in dir auch heilen wollen. Halte den Ballast fern von deinen Kindern und suche dir gleichgesinnte Väter oder Mütter für ein Listening Partnership!

 

Die Basis: Spielzeit

Zuerst müssen unsere Kinder ihre emotionalen
Batterien aufladen. Dadurch entsteht das Gefühl
der Sicherheit und damit das Potential für Heilung.
Das Mittel der Wahl:

 

Hand in Hand Parenting stellt dir fünf Werkzeuge zur Verfügung, die Leichtigkeit, Nähe und Freude ins Elternsein bringen werden:

Verbindung durch

SPECIAL TIME

Überlasse deinem Kind für eine kleine Weile die Führung und schenke ihm deine liebevolle Aufmerksamkeit. Dadurch bekommst du die Möglichkeit wie durch ein Fenster in seine Welt zu blicken und dein Kind fühlt sich wirklich geliebt und gesehen. Dadurch könnt ihr euch auf einer ganz tiefen Ebene miteinander verbinden.

lese mehr
Verbindung durch

SETTING LIMITS

Beende entgleistes Verhalten auf liebevolle, freundliche und respektvolle Art und Weise. Biete Nähe an bleibe bei deinem Kind. Es besteht ein großer Unterschied zwischen harsch gesetzten Grenzen und einem liebevollen "Nein".

lese in Kürze mehr
Verbindung durch

STAYLISTENING

Bleibe bei deinem Kind und begleite es durch seine emotionalen Stürme hindurch. Denn du bist sein Fixpunkt und es lernt "auch wenn es mir noch so schlecht geht, ich bin nicht allein!"

lese in Kürze mehr
Verbindung durch

PLAYLISTENING

Spiele mit deinem Kind, raufe mit ihm und helfe somit seinen Stress und Anspannung durch Lachen zu minimieren 🙂 Folge dem Lachen und wiederhole was das Lachen hervorgerufen hat indem du dich in die Ohnmächtige Position begibst. Behalte im Hinterkopf es nicht zu kitzeln!

lese mehr
Verbindung durch

LISTENING PARTNERSHIP

Nur wenn Eltern genügend Unterstützung für sich selbst haben, haben sie die Ressourcen ihre Kinder wirklich gut zu begleiten. Elternsein ist eine enorm komplexe Aufgabe, du musst sie nicht allein bewältigen!

lese mehr
 

Playlistening

Unsere Kinder müssen ihre emotionalen
Batterien aufladen. Dadurch entsteht das Gefühl
der Sicherheit und damit das Potential für Heilung.

Playlistening (Bei)Spiele

Beschreibung: Ihr seid Fänger, alle Kinder rennen weg. Wird eines gefangen, kommt es in den Suppentopf (als leckeres Gemüse). Als Topf dient irgendetwas, vielleicht eine Bank. Die Kinder können sich gegenseitig befreien und haben verschiedene Plätze im Garten, an denen sie nicht gefangen werden dürfen.
Wichtig: Ihr seid lahm, ungeschickt und erwischt ganz selten mal ein Kind. Je kleiner, desto weniger oft bis gar nicht! Und ihr „ärgert“ euch um so mehr, wenn euch wieder eines entwischt.
Für: Ideal bei Besuch von Freunden, um Rivalität zu überwinden und ins gemeinsame Spiel zu finden! Bei Trennungsängsten.
Beschreibung: Ihr spielt mit dem Kind den Arztbesuch mit Puppen oder Stofftieren nach. Mal ist das Kind der Arzt und ihr habt beispielsweise eine Heidenangst vor der Spritze, mal seid ihr der Arzt und macht nur nonsense.
Wichtig: Das Kind soll viel lachen, um Ängste und Unsicherheiten zu verarbeiten. Der vorangegangene Arztbesuch solll entlastet oder dem anstehenden der Ernst genommen werden.
Für: Ideal nach Spritzen oder anderen Eingriffen beim Arztbesuch, um die aufgetretenen Ängste zu verarbeiten.
Beschreibung: Ihr streitet um euer Kind, „zieht“ an Armen und Beinen und nehmt es euch gegenseitig unter heftigem Protest und Gezeter weg.
Wichtig: Euer Kind gefällt euch so gut, dass ihr es nicht teilen könnt. Ihr habt es so sehr vermisst und liebt es so sehr. Es ist euer „Schatz“. Folge dem Lachen!
Für: Ideal bei eifersüchtigen Geschwisterkindern und Zurückgezogenheit.